Artikel zum Thema: FUNtastic Herrenteam



FUNtastic-Basketball Arnstadt : Altenburger BC 73:61
Thema: FUNtastic HerrenteamFB Arnstadt hat am Sonntag nach spannender Schlussphase den Altenburger BC mit 73:61 besiegt. Durch die ersten Punkte verbessern sie sich in der Tabelle auf den dritten Platz. Bischoff, Castellano, Fäthke, Nießen und Schierwagen waren erneut verhindert, dafür feierte Kästner seine Saisonpremiere. Und mit elf Spielern konnte man entgegen den vergangenen Spielzeiten personell trotzdem aus dem Vollen schöpfen.
Wie schon letztes Wochenende begannen sie die Partie hellwach. Die 3-2-Zonenverteidigung funktionierte bestens und im Angriff ließen sie sich nicht von der sehr aggressiven Altenburger Mannverteidigung verunsichern. Vielmehr nutzen sie die Fehler der meist zu engagiert zu Werke gehenden Gegner aus und hängten zogen ein Foul nach dem anderen. Begünstigt durch die penibel pfeifenden Schieries hatten diese schon nach drei Minuten ihre Mannschaftsfoulgrenze erreicht. Das Spiel war durch die vielen Unterbrechungen zwar sehr zerstückelt, der Intensität der Begegnung tat dies aber keinen Abbruch. Die Funtastics ließen Altenburg aber nicht in einen Rhythmus kommen und zogen auf 10:1 (6.´) davon. Nach acht Minuten hatte auch Arnstadt seine Mannschafsfouls voll und erste Wechsel wegen Foulbelastung waren notwendig. Am Spielverlauf änderte dies jedoch nichts und Arnstadt führte 19:8 nach dem ersten Viertel. Im zweiten Abschnitt schraubten beide Teams dann ihre Aggressivität mit Blick auf die Foulbelastung etwas herunter, das Spieltempo verlangsamte sich leicht. Jedoch waren die Gastgeber weiter spielbestimmend und bauten Stück für Stück ihren Vorsprung aus. Bei Altenburg waren erste Anzeichen von Frustration zu erkennen. Folgerichtig setzte sich Arnstadt immer weiter ab und lag zur Halbzeit mit 36:19 in Front.



mehr...
USV Jena IV : FUNtastic-Basketball Arnstadt 61:60
Thema: FUNtastic HerrenteamArnstadts Basketballer verloren am Sonntag knapp mit 60:61 beim USV Jena. Fast die gesamte Partie über in Führung liegend, fehlte am Ende die Cleverness um den Sieg mit nach Hause zu nehmen. 
Während der zurückliegenden Sommerpause hat Arnstadt seinen Kader erweitert. Mit Castellano, Fischer, Fäthke, Herzer, Keßler, Kästner und Nießen sind allesamt bekannte Gesichter zurückgekehrt. Vettrich und Wanke sind dagegen In den (vor-)väterlichen Vorruhestand getreten. Die Reise nach Jena traten jedoch nicht alle an: Bischoff, Castellano, Fäthke, Kästner, Nießen und Schierwagen waren verhindert. Mit elf Mann konnte man jedoch trotzdem aus dem Vollen schöpfen. Und so traten sie auch in den ersten Minuten auf. Davon, dass diese Mannschaft so noch nie zusammen gespielt hat, war nicht viel zu sehen. Vielmehr war eine engagierte Leistung vor allem in der Defensive zu beobachten. Mit ihrer Zonenverteidigung gelang es ihnen recht gut, den leicht größeren Gegenspielern unterm Korb ihren Vorteil zu nehmen. Von außen richtete Jena auch fast keinen Schaden an. Ganz im Gegensatz zu den Funtastics. Diese nahmen nur selten den direkten Weg zum Korb, sondern schlossen hauptsächlich mit Sprungwürfen aus der Distanz ab. So führten sie nach dem ersten Viertel mit 19:11.



mehr...
FUNtastic-Basketball Arnstadt : USV Erfurt 58:69
Thema: FUNtastic Herrenteam
Arnstadts Basketballer mussten sich am Sonntag dem Spitzenreiter USV Erfurt geschlagen geben. Am letzten Heim- wie auch Punktspiel der Landesligasaison unterlagen sie nach einer über weite Strecken engen Partie am Ende leistungsgerecht mit 58:69 (33:37). Bis auf Zink waren alle Arnstädter einsatzbereit, Erfurt reiste voll besetzt an. 
Beide Mannschaften begannen mit einer Zonenverteidigung, ihre Angriffe waren jedoch höchst verschieden. Erfurt brachte stets seine großen Spieler ein und ließ insgesamt den Ball gut laufen. Arnstadts passte dagegen kaum und versuchte meist mit Einzelaktionen etwas zu reißen. Anfangs war die Trefferquote bei beiden Teams noch eher bescheiden, jedoch arbeiteten die Landeshauptstädter gut unter den Brettern und bekam so häufig zweite und sogar dritte Möglichkeiten. Mitte des ersten Viertel lagen sie daher 10:5 in Front. Durch einen Mini-Lauf von Meckel (7 Punkte nacheinander) glich Arnstadt aber wieder aus (14:14/7´.). Durch unnötige Ballverluste konnte Erfurt sich dann aber gleich wieder absetzen und führte nach dem ersten Abschnitt 24:18. 
Auch nach der kurzen Viertelpause hatte Arnstadt defensiv noch kein wirkliches Konzept gegen die meist in einem Dreieck spielenden Gäste gefunden. Ganz zu schweigen vom letzten Willen, denn Erfurt bekam nach wie vor zu viele Offensivrebounds. Daher betrug der Rückstand bald 10 Punkte (18:28/14´.). Doch Arnstadt riss zu wieder zusammen. Sie erkannten nun immer besser das gegnerische Angriffssystem, welches im Prinzip stets das gleiche war, und bewegte sich besser. Folge waren weniger gute Würfe für Erfurt und mehre eigene freiere Wurfchancen. Und schon fiel der Ball wieder durchs Netz! Stück für Stück kamen sie wieder heran – bis zur Halbzeit auf 33:37.




mehr...
Einheit Sömmerda : FUNtastic-Basketball Arnstadt 80:74
Thema: FUNtastic Herrenteam
Arnstadts Basketballer kehrten am Samstag mit leeren Händen aus Sömmerda zurück. Beim 80:74 (40:41) hatten sie zwar über weite Strecken die Führung inne, am Ende fehlte ihnen aber die nötige Frische. Damit zieht Sömmerda in der Tabelle der Landesliga an ihnen vorbei; Arnstadt rutscht auf den vierten Rang. Lars Schierwagen feierte sein Comeback von seiner Handfraktur, doch auch mit ihm traten gerade einmal sechs Spieler die Reise an. Sömmerda hatte zumindest seine wichtigsten Akteure dabei und war immerhin zu acht. Wie sich letztlich herausstellte - war dies der kleine aber entscheidende Unterschied. Beide Mannschaften begannen die Partie verhalten. Arnstadts Zonenverteidigung stand recht sicher und machte es Sömmerda schwer in Korbnähe zum Wurf zu kommen. Auf der anderen Seite kamen sie dagegen noch nicht in Schwung. Der Ball lief noch nicht gut, sodass erst einmal nur durch Einzelaktionen etwas ging. Mitte des Viertels (7:7/5.´) wurde ihr Passspiel aber besser, sodass sie vor allem ihre Schnelligkeitsvorteile nutzen konnten. Bis zum Ende des ersten Viertel erarbeiteten sie sich so eine 18:11-Führung.



mehr...
FUNtastic-Basketball Arnstadt : BV Suhl 81:71
Thema: FUNtastic Herrenteam
Arnstadts Basketballer bezwangen am Sonntag den BV Suhl mit 81:71 (45:28) und beendeten ihre Serie von drei Niederlagen in Folge. Dadurch steigen sie in der Tabelle der Landeliga vom 4. auf den 3. Tabellenplatz. Erneut standen nur acht Spieler zur Verfügung. Jedoch fiel erstmals diese Saison Vereins-Urgestein Marko Bischoff verletzungsbedingt aus. Center Lars Schierwagen hat seine Verletzung dafür fast überwunden und steht kurz vor seiner Rückkehr. Suhl reiste zu elft und in Bestbesetzung an.
Für gut 40 Zuschauern begann Arnstadt fast schon gewohnt in der Defensive gut aber noch zaghaft im Angriff. Mit ihrer immer besser funktionierenden Zonenverteidigung erlaubten sie Suhl zunächst nicht einen guten Abschluss. Auf der anderen Seite waren sie aber auch noch nicht so recht im Spiel – gegen die Mannverteidigung der Gäste mussten erst noch die Erfolg bringenden Mittel herausfinden. Daher war bis Mitte des ersten Viertels noch nicht viel passiert auf der Anzeigetafel (4:4/5´.). Erst jetzt versuchten es die Suhler auch mal aus der Distanz. Arnstadt machte zwar unterm Korb dicht, ließ den Flügelspielern außerhalb jedoch zu viel Raum, so dass diese mit drei Dreiern innerhalb von Drei Minuten zum Erfolg kamen (14:17/9´.). Bis zum Ende des Viertels schafften sie trotzdem noch den 18:18-Ausgleich.



mehr...
FUNtastic-Basketball Arnstadt : USV Jena IV 50:56
Thema: FUNtastic HerrenteamDer FB Arnstadt steckte am Sonntag gegen USV Jena IV seine fünfte Niederlage in sechs Spielen ein. In einer engen Begegnung hatten sie am Ende mit 50:56 (18:23) das Nachsehen. Damit rutschen sie von 2. auf den 4. Tabellenplatz der Landesliga. Ohne Meckel, Schierwagen und Zink traten sie zu acht an, wobei Vettrich krankheitsbedingt nicht wirklich einsatzfähig war. Jena reiste ebenfalls nicht in Bestbesetzung auch mit acht Spielern an. Wie schon in den beiden Spielen hatte Arnstadt auch heute Startschwierigkeiten. Ihre Zonenverteidigung offenbarte aufgrund der steigen Rotation Jenas zunächst einige Lücken. Trotz aussichtsreicher Möglichkeiten nutzten sie diese glücklicherweise nicht konsequent aus. Der eigene Angriff war dafür aber auch kein Deut besser. Anfangs ging keiner der meist freien Würfe rein. Daher stand es Mitte des ersten Viertel 0:5. Die Funtastics hatten nun aber Jenas Angriffssystem erkannt und stellten sich entsprechend immer besser darauf ein. Wohl durch die verbesserte Verteidigung angespornt gelang jetzt auch offensiv mehr, sodass sie bis zum Ende des Viertels mit 10:9 in Führung gingen.



mehr...

235 Artikel (40 Seiten, 6 Artikel pro Seite)

Werbung
Top Links
Login
Zufalls-Bild
FB Arnstadt I : Tambach-Dietharz in Arnstadt (Bild 4)